Husstegge/Burgemeister
Psychotherapie und Gesundheitspsychologie

                                                                                                                                                                                                                                                                                             

Behandlung von psychosomatischen Störungen

 

Die Symptome

Menschen mit psychosomatischen Störungen leiden unter verschiedenen, lang anhaltenden körperlichen Beschwerden (z. B. Magen-Darm-Beschwerden, Kopf- und Rückenschmerzen, Herzschmerzen/-rasen, Schwindel, Atembeschwerden, usw.), für die trotz mehrfacher ärztlicher Untersuchungen keine körperliche Ursache gefunden werden kann.

Die Betroffenen kommen oft erst nach einer langen zermürbenden Serie verschiedenster Arztbesuche in eine psychotherapeutische Behandlung. Verständlicherweise erzeugt die Unsicherheit über die Ursache der bestehenden Beschwerden einen erheblichen Leidensdruck. Oft fühlen sich die Patienten sowohl von den Ärzten als auch von ihrem persönlichen Umfeld falsch behandelt, unverstanden und abgelehnt. Viele Patienten berichten von einer großen Angst, an einer bisher unentdeckten schlimmen Krankheit zu leiden. Nicht selten sind Rückzug und soziale Isolation die Folge. Manchmal folgen Arbeitsplatzverlust und/oder Trennung vom Partner.

 

Die Therapie

Zunächst erscheint es wichtig zu sagen, dass wir Sie und Ihre Beschwerden ernst nehmen. Wir wissen, dass Ihre Beschwerden weder "eingebildet" noch erfunden sind. Die Tatsache, dass keine medizinisch-organische Ursache gefunden werden kann, spricht lediglich dafür, dass es keine (ausschließlich) medizinische Methode gibt, um Ihre Beschwerden zu lindern.

Wir gehen davon aus, dass chronische körperliche Beschwerden sowohl medizinische als auch psychische Ursachen (z. B. Überlastung, Stress, soziale Belastungen, etc.) haben können. Somit können Ihre Symptome mit Hilfe der Kognitiven Verhaltenstherapie oftmals gelindert werden.

 

Nach einer ausführlichen Diagnostik versuchen wir gemeinsam mit Ihnen, eine Erklärung für die Beschwerden zu finden. Körperliche sowie psychische Einflussfaktoren werden analysiert und es wird nach individuellen Möglichkeiten zur aktiven Einflussnahme gesucht.

Inhaltlich geht es oft um einen günstigeren Umgang mit Stress, die Vermittlung von Problemlösestrategien, den Aufbau von körperlich günstiger Aktivität, die Einführung von Entspannungsmethoden, usw.. Des Weiteren können u. U. problematische Denkmuster und Einstellungen ausfindig gemacht und ggf. verändert werden.

Top | © Husstegge & Burgemeister GbR